04.05.2015 / komba gewerkschaft

Sozial- und Erziehungsdienst: Ja zum Vollstreik

Bild: © tournee / fotolia.com

Das Ergebnis der Urabstimmung steht fest. Mehr als 95 Prozent der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst, organisiert in den dbb Gewerkschaften wie der komba gewerkschaft, haben sich für einen Vollstreik ausgesprochen. Damit steht der unbefristete Ausstand vor der Tür.

Köln/Berlin, 04.05.2015. „Dieses eindeutige Ergebnis der Urabstimmung zeigt die absolute Entschlossenheit unserer Kolleginnen und Kollegen im Sozial- und Erziehungsdienst. Sie sagen damit: Wir werden für unsere Forderungen einstehen und lassen uns nicht länger mit warmen Worten abspeisen. Bislang baute der Arbeitgeber genau darauf, dass sich der Unmut über den Ist-Zustand in Teambesprechungen oder Mittagspausen entlädt, aber nicht auf der Straße. Das wird sich jetzt ändern“, sagt Andreas Hemsing, stellvertretender Bundesvorsitzender der komba gewerkschaft und dbb Verhandlungsführer.

Bundesweit laufen die Vorbereitungen für einen Vollstreik. Spätestens zu Beginn der kommenden Woche wird es in den komba Landesgewerkschaften losgehen. Der genaue Zeitpunkt wird noch bekannt gegeben. „Wir müssen und werden nun die Aktionen und Streikmaßnahmen steigern, auch wenn dadurch  besonders schwierige Zeiten auf die Eltern zukommen. Jedoch erwarten diese zu recht qualifizierte Fachkräfte zur Betreuung und Bildung ihrer Kinder. Es liegt an den Arbeitgebern, Angebote mit spürbaren Verbesserungen vorzulegen und damit eine echte Wertschätzung der sozialen Berufe und eine Beendigung der Tarifauseinandersetzung zu schaffen. Denn echte Wertschätzung drückt sich auch in der Entgelttabelle aus“, fordert Rolf Führ, Landesvorsitzender der komba gewerkschaft rheinland-pfalz. Neben Kindertagesstätten wie in Rheinland-Pfalz, NRW und Niedersachsen sind unter anderem Jugendhilfeeinrichtungen, Beratungsstellen, Offene Ganztagsschulen sowie Sozial- und Jugendämter von den Streikmaßnahmen der komba gewerkschaft betroffen.

Dem Vollstreik vorausgegangen waren in der vergangenen Woche in den komba-Landesgewerkschaften Urabstimmungen zur Aufnahme von Arbeitskampfmaßnahmen. Mehrere tausend Kolleginnen und Kollegen im Sozial- und Erziehungsdienst entschieden sich dabei für einen unbefristeten Ausstand.

Pressemitteilung der komba gewerkschaft: "Sozial- und Erziehungsdienst: Ja zum Vollstreik " als pdf-Dokument zum Downloaden

Aktuelles Flugblatt Sozial- und Erziehungsdienst dbb/komba: „Ergebnis der Urabstimmung – 96,53 Prozent für Streik!“

Kontakt OV Hamm

Vorsitzender
Thorsten Schwark
Bernhard-Rüther-Str. 36
59069 Hamm
Tel (privat) 02385 - 93 64 93
Mobil: 0170 - 82 68 656
E-Mail komba-hamm@gmx.de


Postanschrift/Geschäftsstelle
Maria Wälz
Auf der Helle 12
59069 Hamm
E-Mail komba-hamm(at)gmx.de